Über uns

Herzlich Willkommen bei der Initiative gegen Hundekot in Deutschland, ighid.

 

Igitt! Ist wohl auch das erste, das einem zum Thema Hundekot einfällt.
Es gibt schönere Themen, und dennoch ist es ein dringendes.
Die Zahl der als Haustier gehaltenen Hunde erhöht sich in Deutschland stetig – und damit auch die Anzahl der gemachten Haufen.
Es bilden sich Fronten. Abgebildet in Internetforen, den Beschwerdestellen der Ordnungsämter und nicht selten in barsch formulierten Hinweisschildern in Vorgärten und Parkanlagen.
Auf der einen Seite stehen Hundebesitzer, die sich nicht gern pauschal verunglimpfen lassen, dass sie zu faul seien, den Dreck ihrer Hunde zu entsorgen. Auf der anderen Seite sehen wir Menschen, die nicht gern in Hundekot treten oder ihn aus ihren Vorgärten entfernen möchten. Hier sind Konflikte vorprogrammiert.
Oft verhärten sich die Fronten – und nicht selten hören wir in diesen Situationen von Giftködern, an denen Tiere qualvoll verenden.

Burkhard Kueppers mit Vida

ighid Initiator Burkhard Kueppers mit seiner Hündin VIDA

Das möchten wir nicht länger hinnehmen.
Wir glauben, hier muss etwas getan werden! Wir möchten schlichten. Wir glauben an eine offene, vorurteilsfreie Kommunikation. Wir glauben daran, dass alle – Hundebesitzer wie Nichthundebesitzer – ein Interesse daran haben, dass:

 

  • Kinder auf sauberen Spielplätzen und Spielwiesen spielen können
  • Gehwege frei von Hundekot sind, so dass niemand hinein tritt
  • Gehwege frei von Hundekot sind, so dass sie barrierefrei für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Rollatoren sind
  • Zierbeete und Parks gepflegt aussehen und einen Ort der Erholung bieten
  • Felder, auf denen unsere Nahrungsmittel angepflanzt werden, nicht durch Hundekot belastet sind und so zu einer Gefahr für uns werden.

 

Städte und Gemeinden, Bürger und Unternehmen, wir alle sind mit dem Problem „Hundekot“ konfrontiert und herausgefordert, es zu lösen.
Die Hundehaufen in Deutschland sprechen für sich.
Bei derzeit rund 7,9 Millionen Hunden im Land macht das bei freundlich gerechneten 2 Haufen á 60 Gramm etwa 15,8 Millionen Haufen und 948.000 Kilogramm am Tag und 346.020.000 Kilogramm im Jahr.
Dreihundertsechzigundvierzigmillionenundzwanzigtausend Kilogramm Hundekot. Diese wieder durch 60 Gramm je Haufen geteilt. Ergibt über 5 Milliarden Hundehaufen pro Jahr (5.767.000.000), von denen ein beachtlicher Teil nicht vom Hundehalter entsorgt wird.

 

ighid möchte im Interesse aller Beteiligten und gemeinsam mit allen Beteiligten daran arbeiten, dass dieses Problem gelöst wird.
Wie wir das gemeinsam schaffen, erfahren Sie unter dem Menüpunkt: „unsere Methode“.